Lieblingsgrün

Philosophie

Lieblingsgrün fördert ein Handeln, das Menschen, Tiere und Pflanzen wertschätzt und schützt. Wir vermitteln und stärken Naturerleben, soziale Kompetenz und Teamkompetenz.

Naturerleben

„Was ich kenne und wertschätze, möchte ich schützen.“

Die Natur wahrnehmen, verstehen und würdigen. Lieblingsgrün bietet nachhaltige Umweltbildung mit ganzheitlichem Anspruch.

Naturerleben ist mehr als ein Spaziergang im Grünen, Naturerleben bedeutet aktiv an der Natur teilhaben. Wenn wir Natur erleben, dann spüren wir, was wir vielleicht aus Kindheitstagen noch kennen, eine ganz besondere Kraft und Energie. Heute bedeutet das oft, aus dem Alltagsstress heraus zu kommen - hin zu sich selber. Das intensive Wahrnehmen der Gerüche und Geräusche, Farben und Formen tut einfach gut!

Soziale Kompetenz

„Es macht einen Unterschied, ob ich jemanden beim Sprechen anschaue oder nicht.“

Lieblingsgrün stärkt soziale und emotionale Kompetenzen im zwischenmenschlichen Handeln. Unsere Aktionen fördern die Kooperations- und Konfliktfähigkeit, sowie die Entwicklung der Empathie für unsere Mitmenschen.

Mal über den eigenen Tellerrand schauen. Wie geht es unserem Nachbarn, Freund, der Kollegin? Gemeinsame Erlebnisse fordern dazu auf, in Beziehung miteinander zu treten und in der Gruppe unbekannte Seiten an sich selbst zu erleben. Das schafft Selbstvertrauen, Kraft und Mut.

Teamkompetenz

„Im Team gewinnen wir alle!“

Das erfolgreiche Team agiert in gegenseitigem Respekt und akzeptiert dabei individuelle Grenzen. Die Kommunikation im Sprechen und Tun ist gewaltfrei. In diesem zielorientierten Handeln tragen alle die Verantwortung, alle teilen den Erfolg.

Auf Basis dieses Wissens gestaltet Lieblingsgrün Erlebnisse, die das Team in fingierte, spannende Problemsituationen versetzen. Unter ungewohnten Rahmenbedingungen wird deutlich, dass jeder Mitarbeiter und jede Kollegin mit seinen und ihren besonderen Fähigkeiten zum Erfolg des Teams beiträgt. Was sichtbar wird, kann wertgeschätzt werden. Vertiefende Reflexionen ermöglichen den Transfer der gewonnenen Erkenntnisse in den Alltag.